Kinderkleiderbasar
          Ludwigsfeld
Basardatum
 
Vielen Dank, dass Du uns bisher so tatkräftig unterstützt hast oder unterstützen möchtest!

Bist du auch dieses Mal wieder mit dabei?

Bitte teile uns über das Anmeldeformular mit, in welchem Zeitabschnitt Du kommen kannst und sag bitte darüber oder per Mail ab, wenn es kurzfristig nicht klappt.

Besonders wichtig ist am Samstag der Abbau von 16 Uhr bis 18 Uhr! Vielen Dank!

Hier ein Erlebnisbericht einer Mitarbeiterin vom Jahr 2014.

1. Allgemeine Hinweise

Die Not- und Seitentüren bleiben die gesamte Zeit vor, während und nach dem Basar geschlossen und dürfen nicht als Zusatzausgänge verwendet werden.
Bitte wegen Verschmutzungsgefahr keine Speisen mit in die Halle nehmen! Die Aufsichtspflicht für die Kinder liegt bei den Eltern. Bitte die kostenlosen Getränke mit Namen beschriften, damit jeder seine Flasche wieder findet und damit nicht so viele Getränke verschwendet werden. Für eine kleine Stärkung der Mitarbeiter ist Freitag und Samstag gesorgt.
Nach dem Basar am Samstag Abend treffen wir uns zum Essen in einem Restaurant.

2. Mitarbeitereinkauf

Alle Mitarbeiter dürfen bereits am Freitag Abend und am Samstag zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr einkaufen. Die Verkaufskassen werden am Freitag Abend erst ab 19 Uhr geöffnet!
Nach dem Basar bleibt eine Kasse weiter aktiv und es kann dann auch nochmal eingekauft werden.
ACHTUNG: Am Freitag Abend UND am Samstag vor dem Basarbeginn müssen alle Mitarbeiter ihre zurück gelegten Artikel entweder bezahlt oder wieder zurück sortiert haben, damit diese für den Verkauf zur Verfügung stehen. Am Freitag Abend wird der Mitarbeiter Raum komplett geräumt.

Da wir am Samstag zum Abbau IMMER sehr viel weniger Mitarbeiter als am Freitag haben, wird erwartet das JEDER der am Freitag einkauft auch am Samstag wenigstens die 2 Stunden von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr zum Abbau kommt. Sollte das von persönlichen Terminen her nicht gehen, dann bitte eigenständig jemanden als Ersatz organisieren, der die 2 Stunden mithilft. Vielen Dank!

3. Warenannahme, Sortieren und Auslegen der Ware vor dem Basar

Das Volumen der Kleidung pro Verkäufer ist auf ca. einen großen Umzugskarton beschränkt. Dazu zählen aber beim Herbstbasar NICHT Schneeanzüge, Winterjacken und ähnlich Großvolumiges!
Alle hängbaren Sachen, wie Ski- und Schneeanzüge, Jacken, Kleider, Schlafsäcke, Umstandskleidung usw. werden auf Bügel gehängt. So viel wie möglich bitte auf Bügel hängen!
Auf den Tischen werden die Sachen grob nach Jungen und Mädchensachen (je Tischhälfte) geteilt und Hosen und Oberteile getrennt gestapelt (nicht schräg aufreihen, sondern bitte Stapel). In den extra Raum mit den Fahrzeugen werden Babysachen (keine Kleidung) und alle großen Sachen, die nicht explizit Spielzeug sind ausgestellt. Beispiele: Fahrräder, Roller, Kinderwagen, Kinderbetten, Schaukeln, Bettwäsche, Baby-Pflegeartikel, Tragetücher usw. Diese Sachen (außer kleine Baby-Artikel) bleiben in diesem Raum und müssen bei verlassen sofort an der Kasse an der Tür bezahlt werden. Inliner, Schützersets, Ski und Skischuhe werden bei den Schuhen ausgelegt.

4. Infos für Mitarbeiter an der Kasse

Aufgrund der Barcode Etiketten und Scanner bitte folgendes beachten:

Bitte Preis und VK Nummer wieder direkt eingeben und NICHT scannen, wenn

  • der Preis auf dem Etikett durchgestrichen ist und ein anderer Preis darüber geschrieben wurde (der Scanner übernimmt den codierten alten Preis)
  • die Verkaufsnummer auf dem Etikett durchgestrichen ist und ein anderer Preis darüber geschrieben wurde (der Scanner übernimmt die codierte alte VKnr.)
  • mehrere Etiketten an einem Artikel befestigt sind

Wenn bei einem schlechten Ausdruck der Barcode vom Scanner nicht lesbar ist, dann bitte die Nummer unter dem Barcode eintragen.

Von den Käufern bezahlte große Artikel können bei der Garderobe hinterlegt werden.
An den anderen Kassen bitte keine Ware hinterlegen lassen, sondern bitte auf die Annahme bei der Garderobe verweisen.



   

email: Pfarramt.Andreaskirche.NUelkb.de     Sitemap     Home     Home     oben     zurück