Ein kleiner Einblick in unsere Pädagogik

Das Kind. Das Gefühl des Angenommen- und Geliebt-Seins ist das erste und wichtigste Entwicklungsbedürfnis des Kindes. Unser Anliegen ist es daher, Ihrem Kind einen Raum der Geborgenheit und Sicherheit zu bieten, in dem es sich wohlfühlt und geachtet weiß.

Die schöpferische Kraft des Kindes. Hat das Kind die Sicherheit gewonnen, wirklich angenommen zu sein, wird sich sein natürlicher Impuls zur Eigenaktivität entfalten. Kinder wollen 'arbeiten', gestalten, etwas bewirken. Unsere Aufgabe ist es, der Kraft des kindlichen Potentials zu vertrauen und sie zu unterstützen. Wir schaffen Raum und stellen Materialien bereit, damit Kreativität und Phantasie der Kinder zum Zuge kommen, z. B. durch Gestalten mit verschiedenen Materialien und Farben, Umgang mit Werkzeugen oder Instrumenten, Spielen in den verschiedenen Spielecken oder das freie Rollenspiel. Im Spiel und durch das Spiel lernt und reift das Kind, das kindliche Spiel hat einen unermesslichen Stellenwert. Wir begleiten die Kinder durch wahres Interesse an ihren Themen, erwecken den kindlichen Forscherdrang und befriedigen ihr enormes Spielbedürfnisses.

Lebensvertrauen durch Gottvertrauen. Als evangelische Einrichtung sind wir überzeugt, dass religiöser Glaube lebensdienlich ist. Er schafft Halt und Lebensvertrauen. Glaube als Vertrauen in den gütigen göttlichen Lebensgrund wollen wir zusammen mit den Kindern leben und elementar erfahrbar machen. Sowohl die situativen Lebensfragen der Kinder als auch die wiederkehrenden Feste des Kirchenjahres geben Gelegenheit, Glaubensthemen aufzugreifen und zu gestalten.

'Geh aus mein Herz und suche Freud'. Um die Kinder für die Wunder der Schöpfung zu begeistern und um zunehmend bewegungsarmen Freizeitgewohnheiten entgegenzutreten, nutzen wir jede sich bietende Gelegenheit, das nähere Umfeld unserer Einrichtung (Garten, Illerwiesen, Silberwald) zu erkunden. Durch Naturerlebnisangebote, Waldtage, Spaziergänge und „wissenschaftliche Erkundungen“ in freier Natur bei beinahe jedem Wetter, können unsere Kinder ihren natürlichen Bewegungsdrang ausleben. Gleichzeitig lernen sie unter fachlicher Anleitung die unterschiedlichen Jahreszeiten mit ihren spezifischen Veränderungen zu erkennen und zu beobachten, einheimische Pflanzen und Tiere zu benennen und sie in ihrem natürlichen Umfeld zu erleben.

Naturverbundenheit und Einsicht in ökologische Zusammenhänge. Unser Ziel ist, in den Kindern die Liebe zur Natur zu wecken und dadurch einen verantwortungsbewussten Umgang zu sich selbst, zu Pflanzen, Tieren und zur ganzen 'Mitwelt' zu fördern. Diesem Ziel dient die Kooperation mit einem benachbarten Bauernhof und das Mitwirken von Praktikanten des Freiwilligen Ökologischen Jahres. Sie leiten die Kinder u.a. bei der Gartenarbeit an. Selbst angebaute Früchte und Kräuter werden durch Mithilfe der Kinder zu gesunden Mahlzeiten zubereitet. Zu unserem ökologischen Ansatz gehört der Luxus einer hauseigenen Küche mit täglich frisch zubereiteten Mahlzeiten.

Betreuen, Erziehen, Bilden. Wir sehen im Sinne des 'Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplanes' unseren Auftrag darin, die uns anvertrauten Kinder ganzheitlich und grundlegend zu fördern. Kinder lernen spielerisch. Im Spiel jedoch 'arbeiten' sie. Im Mittelpunkt steht das Kind, sein Wissensdurst, seine Lust am Entdecken und Erforschen der Zusammenhänge des Lebens.

Unsere gezielten Angebote orientieren sich in erster Linie an den Bedürfnissen der Kinder. Durch grundlegende Wertschätzung des Kindes mit seinen Stärken und Schwächen schaffen wir ein entwicklungsförderndes Lern- und Sozialklima.


email: archegmx.de     Sitemap     Start     Home     oben     zurück